Rund 400 Gäste und 70 Aussteller nahmen am Donnerstag am 2. Wirtschaftstag Nordwest in Papenburg teil.

Viel Zuspruch für den 2. Wirtschaftstag Nordwest

Gut besucht war der zweite Wirtschaftstag Nordwest am Donnerstag in Papenburg: Rund 400 Gäste und 70 Aussteller nahmen an der Netzwerk-Veranstaltung der Vereine Ems-Achse und Centers of Competence im Forum Alte Werft teil. In diesem Jahr lag der Fokus auf den Themen Mobilität und Arbeit 4.0.

Bernard Krone, Vorsitzender der Ems-Achse, lobte die Veranstaltung in seiner Eröffnungsrede als eine Chance für die Region: „Es ist eine gute Gelegenheit für die Teilnehmer, sich kennenzulernen, sich zu informieren und sich branchenübergreifend zu  vernetzen.“ Auf diese Weise lasse sich die Region gemeinsam voranbringen.

Dr. Thomas Schüning, Vorsitzender vom Centers of Competence, freute sich über die hohe Teilnehmerzahl. Er sagte: „Es ist uns gelungen, beim Wirtschaftstag sowohl wichtige Themen als auch Lösungen für aktuelle Probleme aus der Region zusammenzuführen.“

Beim Wirtschaftstag Nordwest standen in diesem Jahr die Themen Mobilität und Arbeiten 4.0 im Mittelpunkt. Dazu gab es jeweils Impulsvorträge und Diskussionsrunden, die Ludger Abeln moderierte. Den ersten Vortrag hielt Markus Spiekermann von der Move About GmbH aus Bremen. Er sprach über das Thema E-Mobilität.

Spiekermann mahnte in seinem Vortrag, dass Deutschland bei den aktuellen technischen Entwicklungen nicht den Anschluss verlieren dürfe. „Wir sind gerade dabei, das Thema E-Mobilität zu verpassen.“ Wichtig sei, den Kopf auch im ländlichen Raum „nicht in den Sand zu stecken, sondern die Zukunft aktiv zu gestalten“. Spiekermann sagte: „Wir brauchen weiterhin Produkte, die wir weltweit vermarkten können.“ Der Prokurist der Move About GmbH stellte verschiedene Modelle für Car- und E-Bike-Sharing vor. Daran schloss sich eine Talkrunde mit Roland Bankowsky von mein-dienstrad.de und mit Rainer Blüm von der Westfalenbahn GmbH an, die Ludger Abeln moderierte.

Im Anschluss stellten elf Gründer dem  Publikum jeweils drei Minuten lang ihre Ideen und Projekte vor. Daran schloss sich ein weiterer Impulsvortrag von Nicolaj Armbrust von der Traum-Ferienwohnungen GmbH aus Bremen zum Thema Arbeit 4.0 mit einer Diskussionsrunde an. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine After-Work-Party mit Musik von Oliver Jüchems. Ein Bericht zu diesem Themenkomplex folgt morgen.


Informationen im Überblick

Veranstaltungstitel: 2. Wirtschaftstag Nordwest 2016
Veranstalter: Centers of Competence e.V., Wachstumsregion Ems-Achse e.V.
Datum: 24. November 2016
Ort: Forum Alte Werft, Papenbrug
Zielgruppen: Entscheider: Unternehmer/innen, Führungskräften und  Multiplikatoren
Tagungsgebühr: ab 19,- Euro pro Person zzgl. MwSt.
Homepage: www.wirtschaftstag-nordwest.de


Über den Centers of Competence e.V.

Der Centers of Competence e.V. ist ein Unternehmensbündnis, dem sich 39 Unternehmen aus der Nordwest-Region angeschlossen haben. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform zu schaffen, um den Wissenstransfer zwischen den Unternehmen zu fördern und zu organisieren. Aus diesem Grund veranstaltet der Centers of Competence e.V. seit 2004 Expertentreffen, Fachtagungen sowie Messen zur Stärkung der Weser-Ems-Region und der hiesigen Wirtschaft.

Über die Wachstumsregion Ems-Achse e.V.

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in ganz Ostfriesland (Landkreise Wittmund, Aurich, Leer und kreisfreie Stadt Emden), im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Das Ziel ist die Profilierung einer gemeinsamen Wirtschaftsregion Ems-Achse bei gleichzeitiger Stärkung des Wirtschaftswachstums und Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen. Dies geschieht über die Entwicklung von Projekten und die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Unternehmen mit dem Ziel, das vorhandene Wissen zu bündeln und alle am Wirtschaftsprozess Beteiligten zu vernetzen.


Pressekontakt      Jens Stagnet   |   Wachstumsregion Ems-Achse e.V.    |   26871 Papenburg  |   Hauptkanal links 60 |  direkt 04961 940998-18   |   fax 04961 940998 15