HR-FORUM Nordwest geht mit hochkarätigen Referenten in die zweite Runde

Netzwerktreffen zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ am 15. November in Papenburg

Das von der Hochschule Emden/Leer, der Wachstumsregion Ems-Achse e. V. und dem Centers of Competence e. V. initiierte HR-FORUM Nordwest geht am 15. November ab 15:30 Uhr in die zweite Runde. In der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg sollen im Rahmen von Impulsvorträgen, Diskussionen und Networking Antworten auf vielfältige Fragen rund um das Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ gefunden werden. Dafür konnten die Veranstalter mit Loes Broekmate (Freie Trainerin und Beraterin aus Köln), Erwin Siemens (Fachbereichsleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der MEYER WERFT in Papenburg) und Linda Geißler (Leiterin Betriebliches Gesundheitsmanagement bei UPM Nordland Papier in Dörpen) drei hochkarätige Referenten gewinnen.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie unter http://www.emsachse.de/aktuelles/termin/id-2-hr-forum-nordwest.html Anmeldungen sind jederzeit per E-Mail an koenig@emsachse.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro pro Person (einschließlich Verpflegung).


Über den Centers of Competence e.V.

Der Centers of Competence e.V. ist ein Unternehmensbündnis, dem sich 39 Unternehmen aus der Nordwest-Region angeschlossen haben. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform zu schaffen, um den Wissenstransfer zwischen den Unternehmen zu fördern und zu organisieren. Aus diesem Grund veranstaltet der Centers of Competence e.V. seit 2004 Expertentreffen, Fachtagungen sowie Messen zur Stärkung der Weser-Ems-Region und der hiesigen Wirtschaft.

Über die Wachstumsregion Ems-Achse e.V.

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in ganz Ostfriesland (Landkreise Wittmund, Aurich, Leer und kreisfreie Stadt Emden), im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Das Ziel ist die Profilierung einer gemeinsamen Wirtschaftsregion Ems-Achse bei gleichzeitiger Stärkung des Wirtschaftswachstums und Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen. Dies geschieht über die Entwicklung von Projekten und die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Unternehmen mit dem Ziel, das vorhandene Wissen zu bündeln und alle am Wirtschaftsprozess Beteiligten zu vernetzen.


Pressekontakt      Jens Stagnet   |   Wachstumsregion Ems-Achse e.V.    |   26871 Papenburg  |   Hauptkanal links 60 |  direkt 04961 940998-18   |   fax 04961 940998 15